Review: Ben & Kate

As you may have noticed: my brother is an idiot!

 

Ich bin mit sehr geringen Erwartungen an diese Serie herangegangen und habe mich schon halb auf einen schönen Verriss gefreut, aber leider(?) ist Ben und Kate viel besser als erwartet!

Worum geht’s? Ben (Nat Faxon) und Kate (Dakota Johnson) hatten wahrlich nicht die beste Kindheit. Da sich die Eltern offenbar permanent in der Wolle haben, wachsen die beiden Geschwister noch enger zusammen. Trotz der Rolle des großen Bruders, wird Ben auch im weiteren Verlauf des Erwachsenwerdens nicht das beste Verhältnis zu Vernunft und Verantwortung entwickeln, wohingegen Kate ihr Teenagerleben mit einer ungewollten Schwangerschaft radikal beendet.

Ein paar Jährchen später, die enzückende Tochter Maddie ist inzwischen fünf, taucht Ben in typischer Alltags-Crasher-Manier in Kates Haus auf und bringt deren Leben gehörig durcheinander. Er weigert sich beharrlich den Grund für sein plötzliches Kommen zu erklären und durchleuchtet lieber Kates aktuellen Lover auf seine Tauglichkeit. Verständlicherweise ist Kate, die sich als alleinerziehende Mutter mit einem Kellnerjob über Wasser hält (wie gefühlte 65,9% aller alleinerziehenden Mütter im amerikanischen Fernsehen) davon wenig begeistert.

Es folgt ein sehr amüsantes Hin und Her, in dessen Folge einem der chaotische Ben und seine nicht weniger verstrahlten Freunde Tommy und BJ mehr ans Herz wachsen, als einem lieb ist.

Trotz allem- und damit meine ich, den wirklich schon ein wenig ausgetretenen Plot des herzensguten Bruders mit Peter-Pan-Syndrom, der gezwungenermaßen vernünftigeren Schwester mit Kind, was für sein Alter natürlich schon sehr weit ist, und ihren unwirklichen Freunden, die auf ihre Art sehr neben der Spur sind- trotz allem fand ich die Serie überraschend gut und bisweilen sogar sehr witzig und das schreibe ich vor allem den Schauspielern zu.
Natürlich bleibt abzuwarten, ob sich die Motive nicht allzu schnell totlaufen oder ob es wieder durch die Gestaltung der Charaktere gerettet wird, deren Beziehung zu einander wirklich lebendig und herzlich wirkt. Am Besten fasst es eigentlich Kate zusammen:

My brother has the biggest heart of anyone I know and yeah, he comes to town and completely messes up your life, breaks a lot of stuff and you pay for like every meal and he never just rings the doorbell but I’m never mad at him for it, I’m only mad when he leaves.

3 1/2 Sterne

Der Plot ist nicht originell, aber die Charaktere dafür umso liebenswerter und zur Auflockerung kann ich die Serie nur empfehlen!

Quelle: ShareTV

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s